Team

Unser Team besteht aus einem guten Mix an Umwelt-, Theater- und ErlebnispädagogInnen.

 
 

portraits_miriam

Miriam Bahn

geboren 1990, lebt in Wien und hat Sozial- & Humanökologie und Umweltpädagogik studiert. In der Bachelorarbeit behandelt sie das Thema „Welche methodischen Möglichkeiten bietet das Theater der Unterdrückten für eine Bildung nachhaltige Entwicklung“. Neben dem starken Interesse an Umweltpädagogik und Theater bewegt sich Miriam auch gerne durch die Welt, um andere Kulturen zu entdecken und kennen zu lernen. Diese Reisen legt sie besonders gerne mit dem Fahrrad oder mit dem Zug zurück. Es ist ihr ein großes Anliegen ein Bewusstsein für Umwelt und Mitmenschen zu schaffen und Menschen zu begleiten Handlungskompetenzen für eine lebenswerte Zukunft zu entwickeln und anzuwenden.

 

portraits_johannes

Johannes Brossmann

geboren 1990, lebt seit Herbst 2015 in Lund, Schweden, und studiert im LUMES-Master (Environmental Studies and Sustainability Science). Abschluss des Bachelorstudiums Umweltpädagogik im Juni 2014. Fortbildung in der autopoietischen Theater-Jahres-Gruppe 14/15 von Birgit Fritz.

Die Freude am Theaterspielen entstammt u.a. den familiären Wurzeln – Johannes hat in den letzten Jahren als Puppen- und Schauspieler beim Theater Trittbrettl gearbeitet.

Besonders wichtig ist ihm in Bildungsprojekten, vertrauensvolle Räume zu schaffen, in denen Menschen gut mit sich, ihren Mitmenschen und dem Ort in Verbindung kommen, in denen Dankbarkeit, Verletzlichkeit und Achtsamkeit mit ernsthafter Leichtigkeit gelebt werden können.

 

portraits_vicki

Vicki Matejka

geb. 1990, hat in Wien Umweltpädagogik studiert und die Ausbildung zu Waldpädagogin absolviert. Sie spielt und lacht viel und ist gerne mit anderen Menschen zusammen. Theaterspielen ist für sie ein kraftvolles Medium, das was man sagt und denkt zu verinnerlichen, zu reflektieren und empathisch in andere Positionen hineinzufühlen.

 
 
 

portraits_vicki

Ilona Pertl

geboren 1988, studierte Sozialmanagement, da sie schon immer inspiriert war von Umwelt- und Sozialprojekten, die die Welt ein Stück weit mitgestalten.
In einem Improtheaterkurs während des Studiums erweckte in ihr eine Spontanität, Selbstbestimmheit und Freude, die sie davor so nicht kannte. Das war der Grundstein für ihre theaterpädagogische Ausbildung und Arbeit. Seit dem bildet sie sich stets weiter auf ihren beruflichen Weg als Prozessbegleiterin von Einzelmenschen, Paaren, Familien und Gruppen – Bewusst werden von inneren- und äußeren Prozessen. Derzeit befindet sie sich in der Ausbildung zur Lebens-, Sozial- und Famiienberaterin und lebt in einem Gemeinschaftsprojekt in der Südost-Steiermark. Hands on ist ihre Divise sei es im alltäglichen Spiel, im Umweltschutz oder in der politischen, beraterischen Arbeit.

 

portraits_maria

Maria Schneller

die gebürtige Vorarlbergerin (geb. 1990), lebt und arbeitet als Ergotherapeutin seit Februar 2014 in Wien. Aufgewachsen auf einem kleinen Bio-Bauernhof hat sie sich in der Bewegung für Ernährungssouveränität (Nyéléni) wiedergefunden. Den Weg zum Theater der Unterdrückten fand sie durch einen Workshop, der sie verspüren ließ, dass sich eine tiefere Auseinandersetzung auf persönlicher sowie beruflicher Ebene lohnt. Die Theaterarbeit als Ausdrucksmittel innerer Prozesse, das Erfahrbar-Machen der eigenen Fähigkeiten und das Entdecken neuer Handlungsfreiräume bestärkten sie darin, im Herbst 2014 die autopoietische Theater-Jahresgruppe von Birgit Fritz zu besuchen. Eine spannende Auseinandersetzung begann, denn die autopoietische Theaterarbeit lehrte sie auf einem bisher unbekannten Wege die Perspektive zu wechseln, über den eigenen Schatten zu springen, aus der Rolle zu tanzen, Herausforderungen anzunehmen, neue Seiten an sich zu entdecken und sich selbst dabei treu zu bleiben, einen geschützter Rahmen zu nutzen, eine Ausdrucksform zu finden und ein Sprachrohr ohne Sprache zu entwickeln.

 

portraits_benno

Benno Zenker

geboren 1985, studierte zuletzt Umweltpädagogik, da er viel Inspiration und Kraft aus der Natur zieht. Sein Hintergedanke ist den Mitmenschen aufzuzeigen, welchen großen Wert und Nutzen es hat im Einklang mit der Umwelt zu leben. Die Methoden des Theaters sind hierbei für ihn ein idealer Weg, da sie den Menschen stark berühren und Visionen aus dem Kopf schon einmal auf der Bühne realisiert werden können.

Neben actinGreen ist ein nachhaltiger Lebensstil für ihn wichtig, im Bereich der Ernährung so sehr, dass er damit auch als vegan/vegetarischer Koch tätig ist.

 

 

 

 

…und außerdem…

 

actinGreen ist auch Anna Pollin, Dominik Perlaki, Harald Hummer, Johannes Hucek, Lana Sendzimir, Mona Sperrer, Monika Kreil und Nora Schwartz!!!

 

Danke an Daniel Auer für die tollen Teamfotos!